www.märchen-Garten.de

JörG Kühne          

1A-Montage         Handy.: 0173/2555590

Hintere Straße 4   

75233 Tiefenbronn                                             

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Geltung der Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Bedingungen sind Vertragsgrundlagen meiner Geschäftsbeziehungen zu den Bestellern meiner Produkte und Dienstleistungen und werden im Zeitpunkt der Annahme eines Vertrsangebotes durch mich Vertragsinhalt. Eigene Geschäftsbedingungen des Bestellers erkenne ich nicht an.

2.Zahlungsbedingungen

Meine Preise verstehen sich in Euro, zuzüglich der jeweils gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Hinzu kommen evtl. Kosten für Versand und/ oder Montage.

(1)Meine Dienstleistungen sind grundsätzlich nach deren Fertigstellung sofort fällig und sind in bar oder innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt meiner   Rechnung zu bezahlen.

(2)Meine Warenlieferungen sind wie folgt zu bezahlen:

A: per Vorkasse oder

B: per Barzahlung oder

C: per Nachnahme

3.Gewährleistung

Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt zwei Jahre.

Der Besteller ist verpflichtet, erkennbare Mängel spätestens innerhalb einer Woche nach deren Entdeckung schriftlich anzuzeigen.

Diese Fristen sind Ausschlussfristen. Bin ich gewährleistungspflichtig, kann ich unentgeltlich, nach meiner Wahl, nachbessern oder neu liefern. Ersetzte Teile werden mein Eigentum.

Ich entscheide, ob eine Nachbesserung im Werk oder beim Besteller durchzuführen ist.

4.Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für beide Vertragteile ist Pforzheim.

Für die vertraglichen Beziehungen findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) Anwendung.

5.Sonstiges

Absprachen bezüglich der Größen und Farben meiner Produkte können wegen der ausschließlichen Handarbeit leicht abweichen.

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Regelungen unwirksam oder etwaige Vertragslücken aufweisen, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Die Vertragsparteien verpflichten sich dann, solche Regelungen durch gesetzlich zulässige zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung in wirksamer Weise am Nächsten kommt.